Essigsaure Tonerde

Essigsaure Tonerde: Bye-bye Prellung, Sonnenbrand & Co.

Essigsaure Tonerde: Der vergessene Alleskönner

Bei dem Hausmittel handelt es sich um eine Aluminiumacetat-Lösung, die leicht säuerlich riecht. Es wird in verdünnter Form zur äußeren Anwendung genutzt. Aufgrund der vielen positiven Eigenschaften, kommt es vielseitig zum Einsatz und kann bei sehr unterschiedlichen Wehwehchen oder Problemen als natürlicher Retter einspringen.

Positive Wirkungen

  1. adstringierend: zusammenziehende Wirkung
  2. antiseptisch und desinfizierend
  3. kühlend

Anwendungsbereiche: Hilfe bei Verletzungen

Insbesondere die kühlenden und entzündungshemmenden Eigenschaften machen essigsaure Tonerde zu einem zuverlässigen Hilfsmittel. Am bekanntesten ist wohl der Einsatz bei Sportverletzungen bzw. stumpfen Verletzungen. Damit ist sie eine tolle Alternative zu Sportsalben. Salben oder kühlende Umschläge können bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  1. Prellungen
  2. Schwellungen
  3. Blutergüssen
  4. Quetschungen
  5. Verstauchungen
  6. Zerrungen sowie
  7. Entzündungen von Sehnen und Gelenken  
  8. Wadenkrämpfe

Durch die Kühlung wird das Fortschreiten von Schwellungen verhindert. Zudem sorgt der adstringierende Aspekt dafür, dass sich Haut und Blutgefäße zusammenziehen. Das wiederum sorgt für Linderung.  

HINWEIS: Die Lösung eignet sich jedoch nicht für große, offene Wunden, da sie nicht nur unangenehm brennt, sondern dort auch Überreaktionen und Reizungen hervorrufen würde.

Umschläge mit Aluminiumacetat-Lösung

Wer mag, kann die Umschläge selbst vorbereiten. Hierfür sollte die Lösung in einem Mischverhältnis von 1:10 bis 1:15 mit Wasser verdünnt werden. Dann kann die Lösung auf ein Leinen- oder Baumwolltuch geträufelt werden. Das Tuch kann auch ganz in der Lösung getränkt werden, dann brachst du aber wahrscheinlich eine größere Menge des Gemisches.

TIPP: Es gibt aber auch fertige, in essigsaurer Tonerde getränkte Tücher sowie Salben und Gels in der Apotheke zu kaufen. Wer sich mit dem Mischverhältnis also nicht sicher ist oder etwas Handlicheres braucht, kann auf diese Produkte zurückgreifen. Praktisch sind sie vor allem, wenn man im Urlaub oder auf Wandertour ist. Man kann die Verletzung dann ohne Vorbereitung sofort behandeln. Zudem ist in diesen Fällen selten ein Kühlakku oder eine Kühlkompresse zur Hand.

HINWEIS: Die Umschläge sollten regelmäßig gewechselt werden, bevor sie trocknen. Sonst hat man am Ende, wenn das Wasser verdunstet ist, die reine, unverdünnte Lösung auf der Haut. Das kann unter Umständen Reizungen hervorrufen.

Mittel gegen Insektenstiche

Aluminiumacetat-Lösung kann zudem auch super bei Insektenstichen als Erste Hilfe zum Einsatz kommen. Die kühlende, adstringierende Wirkung bringt schnell Linderung. Auch kleinere Kratzer und Schrammen können damit behandelt werden.

Schmerzlinderung bei Sonnenbrand

Sonnenbrand auf den Schultern eingefangen und am nächsten Tag soll der Rucksack da wieder drauf? Auch für diesen Fall ist essigsaure Tonerde ein wirksames Helferlein, das angenehm kühlt und den Schmerz lindert. Wer im Meer von Quallen oder einem Seeigel überrascht wurde, kann seine Verletzungen ebenfalls mit einer Salbe oder Lösung versorgen. Am besten füllt man die Lösung in eine Zerstäuber-Flasche und besprüht die sonnenverbrannten und entzündeten Stellen.

Übermäßige Schweißbildung ade

Man muss sich aber nicht erst eine fiese Verletzung zugezogen haben, um von den positiven Attributen der essigsauren Tonerde profitieren zu können. Menschen, die durch eine übermäßige Schweißproduktion geplagt sind, wissen, die meisten Deos halten einfach nicht was sie versprechen. Abhilfe kann hier tatsächlich die Aluminiumacetat-Lösung schaffen. Die adstringierende Eigenschaft von Aluminiumsalzen kann eine Verengung der Schweißdrüsen hervorrufen und damit die Schweißproduktion verringern.

Hierfür solltest du die Lösung auf die betroffenen Stellen (Achselhöhle, Füße usw.) tupfen. Beachte, dass eine höhere Konzentration der Lösung nötig ist, als bei der Anwendung als kühlende Wickel. Das wiederum kann bei empfindlicher Haut zu Überreaktion führen. Daher empfehlen wir, die Details mit dem Hautarzt oder Apotheker zu klären!

Essigsaure Tonerde als Imprägniermittel

Neben der äußeren Anwendung bei uns Menschen ist die Lösung aber noch für etwas ganz anderes gut: Zum Imprägnieren. Vor allem für das Imprägnieren von Segeln hat sich die essigsaure Tonerde bewährt und wird von Fischern und Seeleuten schon viele, viele Jahre verwendet.

Aber auch andere Textilien können damit effektiv vor dem Eindringen von Wasser geschützt werden. Die einzige Voraussetzung: Es muss sich um einen natürlichen Stoff wie Baumwollgewebe, Leinen, Hanf bzw. Textilien mit Baumwollanteil handeln. Auf Kunstfasern funktioniert es nicht ganz so gut.

Du kannst damit beispielsweise folgende Textilien imprägnieren:

  1. Segeltücher
  2. Zelte
  3. Rucksäcke und Taschen
  4. Regenjacken und Regenhosen
  5. Schuhe
  6. Kopftücher

Der Vorteil: Im Vergleich zu handelsüblichen Imprägniersprays mit ihren vielen Treibgasen, dem Kohlendioxid oder Propan usw. ist die Aluminiumacetat-Lösung deutlich umweltfreundlicher und weniger gesundheitsgefährdender. Es ist also eine natürliche Form der Imprägnierung, die aber nicht weniger wirksam ist.

Imprägnieren mit Aluminiumacetatlösung

Wie beim kühlenden Umschlag wird auch das Imprägnieren mit einer verdünnten Lösung durchgeführt.

Zunächst verdünnst du 0,2 Liter essigsaure Tonerde mit 1,5 Liter heißem Wasser.

Nun legst du die Textilien (welche bereits gewaschen und ausgewrungen sind) in die Lösung für ca. 20-30 Minuten.

In der Zeit die Sachen immer wieder etwas hin- und herbewegen.

Anschließend auswringen und zum Trocknen aufhängen.

Wir empfehlen Rucksäcke und Taschen nicht in eine Lösung einzutauchen, sondern lediglich mit der Lösung per Bestäuber zu besprühen.

Wer es auch mit synthetischen Sachen versuchen möchte, sollte die Mischung erhöhen. Mit einem Verhältnis von 1:1 und einem Schwamm kannst du die Lösung auf Schuhe oder andere synthetische  Stoffe auftragen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Magazin. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.